Messenachtrag: Allgemeine Eindrücke von der AERO 2018 mit Sonderbereichen e-flight-Expo.  640 Aussteller und 31100 Besucher! Die nächste AERO findet vom 10. bis 13. April 2019 statt.
Mit   640 Ausstellern   und   31   100   Besuchern   gab   sich   die   26. AERO   in   diesem Jahr    etwas    bescheidener    aus    als    vor    einem    Jahr.    Das    hat    wie    immer Gründe,   denn   es   fehlte   der   gesamte   Segelflugbereich.   Deren   Hersteller argumentieren   das   damit,   dass   sie   nicht   alle   zwei   Jahre   Neues   zu   bieten hätten.   Leider   entspricht   das   nicht   den   Tatsachen!   Bei   Schleicher   erhielt man   mit   der   ASG   32   EL   sogar   Ende   des   vergangenen   Jahres   die   EASA- Zulassung,   ebenso   wie   bei   Schempp-Hirth,   die   im   Januar   das   begehrte Zertifikat   für   ihren   Discus   2cFES   bekamen.   Mehr   noch,   mit   dem   Ventus   3 als   FES   kam   im   Frühjahr   sogar   ein   vollkommen   neues   Muster   auf   den Markt,   doch   in   diesen   Kreisen   wird   Marketing   sehr   klein   geschrieben.   Dies
im   Gegensatz   zu   den   UL-Herstellern!   Da   möchte   man   meinen,   sehr   potente Magnaten   im   Hintergrund   zu   spüren.   Stimmt   das?   Endlich   hat   auch   Ikarus Comco   seinen   C42   mit   einem   Elektromotor   in   die   Luft   bekommen.   Bewährt haben   sich   bereits   die   Ukrainer   mit   dem   Aeros   und   einem   Geiger   Motor, doch    eine    vollkommen    neue    Klasse    schuf   A.I.R.    mit    dem   ATOS    Wing. Aufsehen   erregte   jedenfalls   Lange   mit   dem   sechsmotorigen   E²,   das   mit Brennstoffzellen   betrieben   wird.   Siemens   präsentierte   sich   gleich   vielfach,- mal    nur    mit    E-Motor,    aber    auch    mit    kompletten    Hybrid-Antrieb.    Dem Hybridantrieb gehört die Zukunft, war denn auch die Devise.

Elektrisches Fliegen - die Zukunftsperspektive

Electric Flight
AERO 2018
 6-Mot E² mit Brennstoffzellen
Comco Ikarus C42CS Electro
 Magnus Aircraft E-Fusion
MGM-RE 65 im Skyleader 400
Ungarische eFusion mit E-Motor
Pilot Daniel Wenger wirbt für Grenchen
Onix - doppelsitziger Motorsegler
Viel diskutiert: die 600 kg-Klasse
Pipistrel Alpha Electro am Ladekabel
Siemens Strom-”Direktbetankung”
FES-System in der polnischen GP11E
Alice aus Israel
Dr. W. Ecks’s 4,8 kW Range Extender
Startvorbeitung: e-Genius
Drohnen fliegen fast alle elektrisch
Ultraleicht-Trike aus der Ukraine
Vorschaubilder zum Vergrößern einfach anklicken
zur AERO zur AERO
sämtliche Fotos: Hellmut Penner und Messe Friedrichshafen
Garmins Cockpithilfe
Skyleader 400 mit 80 kW MGM