Messenachtrag: Allgemeine Eindrücke von der AERO 2016 mit Sonderbereichen e-flight-expo. 606 Aussteller und 30 800 Besucher! Die nächste AERO findet vom 05.-08.04.2017 statt
Die AERO in Friedrichshafen ist stets für Überraschungen gut. Die ganz großen High- lights waren neue Konstruktionen, die sowohl sowohl mit reinen Elektro-, als auch mit Hybridtriebwerken ausgestattet sind. Der Elektrokonzern Siemens AG versteht es, ver- mehrt neue weitere Fimen für E-Moto-ren aus dem Konzern zu interessieren. Eines der augenfälligsten Neuprodukte war die Extra 330 LE, die einen 230 kW Elektromotor er- hielt. E-Motoren eignen sich besonders für Flugzeuge, die nicht länger als 15 Minuten unter Motorhöchstleistung, wie bei einem Kunstflugprogramm üblich, in der Luft bleiben
müssen. Zweites Flugzeug im Bunde von Siemens war eine aus Ungarn stammende “eFusion”, die sehr kurzfristig mit der Siemens-Tochter bei Magnus als „up-set recovery Trainer“ entstand. Das auf der Messe gezeigte Flugzeug machte bereits am 11. April seinen Erstflug. Und jetzt bereits fast serienreif ist HYPSTAIR, ein Hybridsystem mit Siemens Beteiligung. In Pipistrels Panthera soll dieses System demnächst seinen Erst- flug absolvieren. Die Messe verzeichnete 30 800 Besucher an 606 Messeständen. Die Zahlen dürften im kommenden Jahr mit dem Bereich Segelflug wieder leicht ansteigen.

Elektrisches Fliegen - eine Zukunftsperspektive

Electric Flight
AERO 2016
Triebwerksgondel für DA-40
Am meisten beachtet: HYPSTAIR
Koax-Hubschrauber Aerotec
Siemens Vice President eAircraft/ Dr. Frank Anton
Ungarische eFusion mit E-Motor
Yuneec e540, ein UL-Motorsegler
Neuer Acentiss-Motor
Ungarische eFusion mit E-Motor
Messehallen Friedrichshafen
Besucher aus aller Welt
Projektleiter R. Bosch,  Flughafen-Chef C.D. Wehr Messe-Chef K. Wellmann.
Extra 330 LE mit Siemens Motor
Volocopter eine neue Klasse?
Koax-Hubschraubergetriebe mit Siemens-Motor für Aerotec
Polnisches Schwenktriebwerk
120 kg E-Flieger Elf aus Polen
Vorschaubilder zum Vergrößern bitte klicken
zur AERO zur AERO
sämtliche Fotos: Frank Herzog, Hellmut Penner und Messe Friedrichshafen
Viel bestaunt: eFusion
 E-Propulsion